Login

Kreiszeltlager 2001

Das Kreiszeltlager 2001 der KJF-Kassel-Land wurde im 70 km entfernten Wülmersen veranstaltet.

Die teilnehmenden Jugendfeuerwehren aus den Gemeinden Lohfelden, Espenau, Schauenburg, Fuldabrück-Bergshausen, Fuldabrück-Dennhausen/Dittershausen, Ahnatal-Weimar und Baunatal-Rengershausen reisten am Freitagnachmittag an, um mit dem Aufbau der Zelte zu beginnen. Um die Schlaf- und Verpflegungszelte aufzubauen, waren nicht nur jede Menge Kraft sondern auch große Mengen Mineralwasser nötig, da der Wettergott es auch an diesem Tag sehr gut mit uns meinte. Da sich an diesem Abend jede Gruppe selbst verpflegen musste, hatten die Küchenteams alle Hände voll zu tun, um die Kids satt zu

Nach dem Essen wurden Fußbälle und Spiele ausgepackt und Kinder und Betreuer hatten Gelegenheit, neue Freundschaften zu schließen oder alte wieder aufzufrischen. Dies konnte aufgrund der warmen Witterung auch ausgiebig genutzt werden und so kehrte erst nach Mitternacht Ruhe im Zeltlager ein.

Glücklicherweise hatte sich der Verpflegungszug des DRK Niestetal bereit erklärt, am Samstag und Sonntag für die 140 Teilnehmer zu kochen. Deshalb weckte am Morgen erst der Duft von frischen Brötchen und Kaffee die letzten Langschläfer aus ihrem Zelt und jeder machte sich begeistert über das ausgiebige Frühstücksbüfett her. Frisch gestärkt konnte sich nun jeder bei der großen Lagerolympiade austoben. Die Betreuer hatten sich sechs verschiedene Spiele ausgedacht, in denen die Jugendlichen enorme Geschicklichkeit und Ausdauer bewiesen.

Zum Mittagessen gab es Schnitzel mit Pommes frites und Bohnensalat und am Nachmittag wurden alle verfügbaren Wasserquellen genutzt um sich bei mehr als 36° Grad im Schatten abzukühlen. Nach dem Abendessen mit Brot, Wurst und Käse fand dann die Siegerehrung für die Olympiade statt.

Den 1. Platz belegte die Mannschaft aus Fuldabrück-Dennhausen/Dittershausen, den 2. Platz belegte Fuldabrück-Bergshausen und den 3. Platz die Mannschaft der Jugendfeuerwehr Lohfelden 2. Alle Gewinner bekamen von dem stellvertretenden Kreisjugendwart Klaus Appel Präsente überreicht. Der sich anschließende Bunte Abend wurde zu einem Höhepunkt der Zeltfreizeit, da die Sketche und Karaoke Darbietungen der Gruppen sensationell waren und immer wieder Zugaben von den Zuschauern gefordert wurden.

Unser für die Musik zuständige Zeltplatz-DJ konnte die Stimmung mit seiner gelungenen Musikauswahl weiter steigern, sodass es später allen schwer viel, die Party zu beenden.

Am Sonntagmorgen wurden im Soleschwimmbad von Bad Karlshafen Kräfte gesammelt für den Abbau der Zelte am Nachmittag. Die gekochten Nudeln mit einer schmackhafter Bolognese Soße fanden beim Mittagessen viele hungrige Abnehmer. Diese rundherum gelungene Veranstaltung, die nach Meinung der Teilnehmer jedes Jahr wiederholt werden sollte, konnte natürlich nur stattfinden, weil die Mitglieder des Zeltlagerausschusses bereits viele organisatorische Aufgaben im Vorfeld erledigt hatten.

Außerdem danken wir dem Verpflegungszug des DRK Niestetal nochmals für das ausgezeichnete Essen und hoffen, dass sie auch nächstes Jahr wieder dabei sind.